Packendes Duell auf engstem Raum

Der Unbekannte, der Cathy gekidnappt hat und in einem 10×10 Fuß großen, schalldichten Raum gefangen hält, scheint fast alles über sie zu wissen. Ob er auch das dunkelste Geheimnis ihres Lebens kennt, ist überlebenswichtig für die scheinbar unbescholtene Blumenhändlerin.

DER HOBBIT-Star Luke Evans und Kelly Reilly, bekannt als Mary Watson aus den SHERLOCK HOLMES-Filmen, schenken sich nichts in diesem Psychokrieg mit allen Mitteln.

Immer wieder scheint in 10×10 alles klar zu sein. Man denkt, man weiß, in welche Richtung die Story geht. Und dann läuft es doch ganz anders.

Für ihr atemlos spannendes Duell zwischen einem Entführer und seinem Opfer nutzen Drehbuchautor Noel Clarke und Regisseurin Suzi Ewing bekannte Thriller-Elemente, die sie immer wieder überraschend neu kombinieren, um die Zuschauer in die Irre zu führen.

Eines macht die nervenaufreibende Story allerdings auf blutige Weise bald verständlich: Lewis und Cathy meinen es bitterernst, und nur einer von beiden kann die brutale Auseinandersetzung überleben. Dass Sieger und Verlierer dabei keineswegs feststehen, wird im Laufe der dramatischen Wendungen immer deutlicher. Hier werden zwei Figuren entfesselt, die sich ebenbürtig sind und die fanatisch ein Ziel verfolgen. Wer am Ende gewinnt, wird mit jeder spannenden Minute ungewisser …

Inhalt:
Monatelang hat Lewis Cathy beobachtet. Jetzt schlägt er zu. Auf dem Parkplatz vor einem Gym fesselt er sie und wirft sie wie ein Paket in seinen Kofferraum. Zuhause steckt er sie in einen völlig leeren, schalldichten Raum.

Er beginnt, Cathy zu verhören. Er fragt sie nach ihrer Familie, ihrer Kindheit, ihrem Beruf und wieder und wieder nach ihrem Namen. Er weiß anscheinend eine Menge über Cathy, und ihre Antworten stellen ihn nicht zufrieden. Sie machen ihn nur immer wütender. Zwischen dem Kidnapper und seinem gar nicht so hilflosen Opfer beginnt ein atemloses Duell, das die Situation bis zum Zerreißen anspannt …

10×10 auf DVD und Blu-ray: 

Mehr Infos zum Film