Spannende Tierdokumentation über das erste Lebensjahr eines kleinen Rentiers

AILOS REISE gegleitet in spektakulären Naturaufnahmen ein Rentierjunges ein Jahr lang auf seinen Abenteuern in den eisigen Weiten Lapplands.

Der tägliche Überlebenskampf in der eisigen Wildnis Lapplands ist hart, vor allem für ein kleines Rentier. Wenn Ailo nach seiner Geburt nicht in fünf Minuten auf den Beinen steht, muss seine Mutter ohne ihn weiterziehen, sonst bringt sie auch sich selbst in Gefahr. Also stakst das Rentierkalb wackelig der Rentierkuh hinterher und beäugt neugierig seine Umgebung und die Tiere darin.

Aufregende Begegnungen

Da ist der Polarfuchs, der so gerne eine Füchsin finden würde. Oder das hektische Hermelin, das sich so schnell bewegt, dass der Zuschauer kaum hinterher kommt. Und auch das Rudel Wölfe, das nur darauf wartet, dass ein Rentier den Anschluss an die sichere Herde verliert.

Bei seiner Kinopremiere im Februar 2019 haben AILOS REISE und sein niedlicher Held ein Publikum jeden Alters begeistert.

Guillaume Maidatchevsky sind in AILOS REISE großartige Aufnahmen gelungen. Sein Tierfilm ist so spannend wie ein Krimi und unterhaltsam wie eine Komödie. Die Kamera begleitet Ailo und seine Herde, eine der letzten freilebenden Rentierherden Lapplands, und bleibt immer nah dran, wenn das Kalb seine ersten Erfahrungen mit Artgenossen, aber auch den Härten der Natur und harmlosen wie gefährlichen Tieren macht.

AILOS REISE ist ein Film für die ganze Familie, die in spektakulären Naturaufnahmen viel über das Verhalten der Rentiere und die wunderschöne, unberührte Wildnis Lapplands erfährt. Gesprochen wird AILOS REISE von Schauspielerin und Comedian Anke Engelke.

Inhalt:
Für ein kleines Rentier wie Ailo ist die Welt ein großes Abenteuer! Geboren in der wilden und majestätischen Natur Lapplands, muss Ailo zusammen mit seiner Herde eine gefährliche Reise durch die gefrorene Taiga, vorbei an imposanten Fjorden und unwegsamen Bergen antreten, die ein ganzes Jahr dauern wird. Jeder neue Tag bringt für Ailo Überraschungen, aber auch Gefahren: Er trifft auf Polarfüchse, Lemminge, Adler, Wölfe, Eichhörnchen und Hermeline – harmlose Tiere und solche, vor denen sich ein kleines Rentier in Acht nehmen sollte. An der Seite seiner Mutter lernt Ailo zu überleben und wächst auf der Wanderung seiner Herde durchs wilde Lappland zu einem großen Rentier heran.