Ein Coup, der so unglaublich ist, dass er einfach wahr sein muss!

Vier amerikanische Studenten begehen aus purer Langeweile einen der spektakulärsten Kunst-Diebstähle der US-Geschichte.  AMERICAN ANIMALS erzählt ihre irrwitzige Geschichte und lässt auch die echten Beteiligten zu Wort kommen.

Das coole Heist-Movie überzeugt nicht nur mit seiner aberwitzigen Story. Regisseur Bart Layton setzt bei seinem Langfilm-Debüt auch formal neue Akzente. Fakten und Fiktion sind bunt vermengt, je nach Erzähler und Erinnerung verschiebt sich die Perspektive, die realen Personen mischen sich aktiv in die Handlung ein.

Das ist zum Schreien komisch, aber auch hoch tragisch. Während sich in den Spielfilm-Elementen die jungen Protagonisten mit naiver Begeisterung auf ihren Raubzug vorbereiten, ist in den Kommentaren den älteren realen Kunstdieben anzumerken, welchen Preis sie für ihr verrücktes, von Heist-Filmen inspiriertes Abenteuer gezahlt haben. Denn natürlich wurden sie erwischt und mussten lange Gefängnisstrafen absitzen.

Mit Evans Peters (X-MEN) und Barry Keoghan (DUNKIRK) ist dieser außergewöhnliche Gangster-Film mit zwei der angesagtesten Jungschauspielern top besetzt, die hier zu Höchstform auflaufen.

AMERICAN ANIMALS  war einer der absoluten Publikumslieblinge auf dem Fantasy Filmfest 2018.

Inhalt:

Vier bislang völlig unbescholtene Studenten planen 2004 einen der spektakulärsten Diebstähle der US-Geschichte. Nur mit der Erfahrung aus vielen Heist-Movies ausgestattet, wollen sie ein kostbares, viele Millionen wertes Buch aus der Sammlung ihrer Universität klauen. Doch die Realität ist irgendwie viel komplizierter als die Welt von Danny Ocean & Co. Ihre Story ist unglaublich … und wahr.…

AMERICAN ANIMALS auf DVD und Blu-ray: 

Mehr Infos zum Film